Dienstag, 8. Oktober 2019

Alle Verkehrsteilnehmer im Blick - CDU stimmt für Radentscheid

Die Aachener CDU-Ratsfraktion wird für den Radentscheid stimmen. Dies gab der Fraktionsvorsitzende der CDU, Harald Baal, im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Koalitionspartner zum Thema „Zukunft der Mobilität“ bekannt.

„Der Radentscheid ist ein guter Baustein im Rahmen einer langfristigen Anpassung der Mobilität“, so Harald Baal. „Wir nehmen das Votum der vielen Menschen an, die sich einen sicheren Radverkehr in ganz Aachen wünschen und werden weiter daran arbeiten. Wir wollen aber nicht ein Verkehrsmittel über alle andern erheben. Diesen Fehler aus den 70er-Jahren gilt es zu korrigieren. Unser Ziel bleibt es, dass alle Menschen mit dem Verkehrsmittel ihrer Wahl unterwegs sein können. Dazu gehört das Fahrrad genauso wie der Bus oder das Auto.“

Bei der Umsetzung des Radentscheides wird darauf zu achten sein, dass die einzelnen Verkehrsträger nicht gegeneinander ausgespielt werden. Radfahren ist in einer Studentenstadt wie Aachen ein wichtiger Punkt, aber ohne Platz für Busse, Lieferverkehr, Autos und Fußgänger wird das Stadtleben nicht funktionieren. Auch die Einführung einer Tram ist bei der anstehenden Umplanung von Verkehrsflächen zu berücksichtigen.

Gerade beim Busverkehr gibt es zahlreiche offene Baustellen, die nun angepackt werden sollen. „Wir brauchen eine Lösung, die allen die Möglichkeit gibt, zu einem fairen Preis Bus zu fahren. Hier sind wir mit der ASEAG im Gespräch und erwarten noch dieses Jahr einen entsprechenden Aufschlag“, berichtete Harald Baal zuversichtlich.

Der Fraktionsvorsitzende erklärte, die Mobilität der Zukunft könne mit vier Begriffen beschrieben werden: „Einfache und entspannte Wege für Fußgänger, ein gezielter und flexibler Autoverkehr, sicheres und schnelles Radfahren sowie ein bequemer und bezahlbarer ÖPNV.“

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: