Dienstag, 24. April 2012

Betreuungszeiten in Kindertagesstätten flexibler gestalten

Pressemitteilung

„Betreuungszeiten in Kindertagesstätten flexibler gestalten“

CDU und GRÜNE wollen eine moderne Kinderbetreuung, die sich den vielfältigen Bedürfnissen von Eltern und Kindern anpasst. Dazu gehört auch das Angebot flexibler Öffnungszeiten. Besonders berufstätige Eltern sehen sich zunehmend mit dem Problem konfrontiert, dass der tatsächliche Betreuungsbedarf für ihre Kinder von den Standardzeiten in Kitas abweicht. Es ist zu erwarten, dass der Bedarf an zeitlich breit gefächerten Möglichkeiten der Kinderbetreuung in den nächsten Jahren noch zunimmt. Dem wollen CDU und GRÜNE gerecht werden. Ein entsprechendes Angebot soll für das nächste Betreuungsjahr im Rahmen eines Runden Tisch erarbeitet werden.  

 Ruth Wilms (CDU), Vorsitzende des Kinder- und Jugendausschuss:

„Das Ziel einer familienfreundlichen Stadt wie Aachen muss es sein, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen. Einer Ausweitung der üblichen Arbeitszeiten von berufstätigen Eltern muss durch die Angebote in der Kinderbetreuung Rechnung getragen werden. Dazu gehört, flexiblere Öffnungszeiten bei der Betreuung von Kindern zu bieten. Ingesamt kann die derzeitige Angebotssituation von Kindertagesstätten in Aachen nicht als bedarfsdeckend bezeichnet werden.“

Hilde Scheidt, Bürgermeisterin und kinder- und jugendpolitische Sprecherin der GRÜNEN ergänzt: 

CDU und GRÜNE haben dieses Anliegen in einem Ratsantrag formuliert, der am Mittwoch in den Rat eingebracht werden soll .

 

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: