Dienstag, 7. August 2018

Koalition macht bei freiem WLAN Druck

Eine moderne Großstadt muss dem Umstand Rechnung tragen, dass das Internet mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden ist. Ob mobiles Arbeiten, die Kommunikation mit Freunden und Verwandten oder die Shoppingtour – für eine Wissenschaftsstadt sollte die Verfügbarkeit eines freien WLAN eine Selbstverständlichkeit sein.

Die Fraktionen von CDU und SPD hatten die Verwaltung schon im letzten Jahr beauftragt, ein Konzept für die Einrichtung von frei zugänglichem WLAN im öffentlichen Raum zu erarbeiten. Von Museen, Bezirksämtern, Schwimmbädern und vielen anderen öffentlichen Punkten ausgehend, sollen die Datenströme die Bürger und Besucher Aachens verbinden.

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof nunmehr bestätigt, dass der Wegfall der Störerhaftung rechtlich in Ordnung ist. Die Koalition hat die Verwaltung aktuell aufgefordert, über die Entwicklung des Projektes in der nächsten Sitzung des Personal- und Verwaltungsausschusses zu berichten. CDU und SPD drängen auf eine zügige Umsetzung für freies WLAN in den städtischen Gebäuden der Stadt Aachen.

„Aachen ist attraktiv, beliebt, exzellent und innovativ. Das alles wollen wir weiter ausbauen. Ein freier WLAN-Zugang in städtischen Gebäuden muss Standard sein“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Harald Baal. „Neben einem unmittelbar städtischen Engagement wollen wir auch Private zur Mitarbeit anregen. Insbesondere bei Gastronomen und Einzelhändler sehen wir dafür großes Potential“, meint Michael Servos als Vorsitzender der SPD-Fraktion.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: