Donnerstag, 6. Dezember 2018

Perspektiven für Langzeitarbeitslose

Eine plötzlich eintretende Arbeitslosigkeit ist ein schwerer Schicksalsschlag im Leben eines Menschen. Oftmals entstehen Brüche in der Erwerbsbiografie durch lange Erkrankungen, Kindererziehungszeiten oder die notwendige Betreuung von Angehörigen. Wenn die Phase der Arbeitslosigkeit sich über Jahre hinzieht, wird es für manche Betroffenen nahezu unmöglich, aus eigener Kraft in ein Erwerbsverhältnis zurückzufinden und ein selbstbestimmtes Leben führen. Wir möchten diesen Menschen helfen.

Unser sozialpolitischer Sprecher Hans Müller dazu: „Wir wollen dazu beitragen, Langzeitarbeitslosen eine Perspektive für ihr Leben zu geben. Wir erhoffen uns, dadurch auch die eine oder andere Initialzündung für einen weiteren beruflichen Aufstieg zu erzeugen.“

Deshalb haben wir gemeinsam mit unserem Koalitionspartner im Rat angeregt, Langzeitarbeitslose bei der städtischen Stellenbesetzung stärker zu berücksichtigen. Den Betroffenen soll eine langfristige Perspektive bei der Stadt Aachen in Aussicht gestellt werden. Ab 2019 wird der Bund zu genau diesem Zweck Mittel bereitstellen.

„Für Ungelernte und Menschen mit fehlender Berufspraxis finden sich verschiedenste Aufgaben bei der Stadt Aachen – von der Stadtreinigung über Hausmeisterhelferstellen bis hin zur Essensausgabe in den städtischen Kitas“, erklärt unsere personalpolitische Sprecherin, Elke Eschweiler.

Die Verwaltung hat sich inzwischen intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und wird für das kommenden Jahre rund 50 Stellen zur Eingliederung Langzeitarbeitsloser schaffen, die durch Fördermittel teilweise refinanziert werden. Besonderer Bedeutung kommt hier die umfassende Betreuung und Begleitung der neuen Mitarbeiter zu, welche teilweise erst langsam an regelmäßige Abläufe wieder herangeführt werden müssen.

„Gerade in einer Zeit besonders starken Fachkräftemangels kann die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen für beide Seiten eine Chance sein.“, fügt unser Fraktionsvorsitzender Harald Baal an.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://ratsinfo.aachen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=19270

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: