• Montag, 19. März 2012

    Konsequente Umsetzung des Konjunkturprogramms

    30 Millionen Euro konnte die Stadt Aachen aus dem Konjunkturpaket II abrufen, 30 Millionen Euro hat sie bis zum Stichtag am 31.12.2011 punktgenau abgerufen. Alle zur Verfügung stehenden Mittel wurden erfolgreich genutzt. Eine tolle Leistung der Verwaltung! weiter lesen

  • Montag, 12. März 2012

    CDU Fraktionsvorstand bestätigt

    Nicht nur beim Thema Alemannia stand diese Woche eine Entscheidung an. Auch der Fraktionsvorstand musste sich turnusmäßig der Wiederwahl stellen und wurde in seinem Amt bestätigt. weiter lesen

  • Donnerstag, 1. März 2012

    Arbeit des Gleichstellungsbüros bleibt gesichert

    Bereits letztes Jahr war die Kürzung einer halben Stelle des Gleichstellungsbüros Thema bei den Haushaltsberatungen. Damals haben sich CDU und Grüne klar gegen die Streichung ausgesprochen. weiter lesen

  • Montag, 13. Februar 2012

    Verkehrsführung für Radfahrer am Wohnheim des VKM/ Vaalser Straße

    Um das Risiko für Radfahrer und Bewohner des Wohnheimes des VKM zu vermindern, beantragen CDU und GRÜNE die Verwaltung damit, die Verlegung des Radfahrweges auf diesem Teilstück vorzuverlegen. weiter lesen

  • Mittwoch, 8. Februar 2012

    Bildung ist unser höchstes Gut

    CDU und GRÜNE investieren auch im kommenden Jahr in viele Bildungsprojekte: Die Realisierung der 4. Gesamtschule, die Erhebung der Beitragsfreigrenze für Kindertageseinrichtungen und die Anpassung der Satzung für die Offenen Ganztagsschulen (OGS) sind auf den Weg gebracht. weiter lesen

Schon gewusst...?

…dass Aachen bereits seit 2011 Fairtrade-Town ist?

 

Weltweit gibt es über 2000 Fairtrade-Towns und allein in Deutschland sind es zurzeit 512 Städte, die diesen Titel tragen. Aachen war schon früh mit dabei und wurde Deutschlands 54. Fairtrade-Stadt.

 

Im Mai 2013 wurde das Inda-Gymnasium die erste Fairtrade-School in Aachen und zwei Jahre später folgte das Einhard-Gymnasium, das sich nun ebenfalls Fairtrade-School nennen darf. Beide Schulen besitzen einen FAIR-O-MAT, an dem die Schüler kleine, fair gehandelte Leckereien ziehen können, und engagieren sich mit weiteren Projekten für den fairen Handel.

 

Die (Ober-) BürgermeisterInnen der Fairtrade-Towns sollen mit gutem Beispiel vorangehen und selber Produkte aus fairem Handel beispielsweise bei Sitzungen anbieten. Aber auch Einzelhändler, Gastronomen und natürlich die Bürger müssen bei der Aktion mitmachen, damit eine Stadt diesen Titel erhält und auch behalten kann.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: