• Mittwoch, 11. Januar 2017

    Bedarfsgerechte Entwicklung der offenen Ganztagsschulen

    Die Ratsmehrheit aus CDU und SPD beauftragt die Verwaltung, in einem Ratsantrag ein Umsetzungskonzept zur räumlichen, zeitlichen und finanziellen Entwicklung der offenen Ganztagsschulen zu erarbeiten und zur Beratung vorzulegen. In das Konzept sind Qualitätsstandards einzubeziehen. weiter lesen

  • Mittwoch, 11. Januar 2017

    Eckpunkte zur Entwicklung des Campus West

    Entwicklung der Forschungs- und Lehrmöglichkeiten der RWTH Aachen sind eng mit der Entwicklung des Plangebietes Campus West verknüpft. Die Campus GmbH hat dem Land Nordrhein-Westfalen einen Vorschlag zur Flächenverteilung auf dem Campus West gemacht. weiter lesen

  • Mittwoch, 11. Januar 2017

    Gesamtkonzept Immobilienentwicklung

    Die Ratsmehrheit aus CDU und SPD beauftragt die Verwaltung, in einem Ratsantrag ein abgestimmtes Gesamtkonzept für die Immobilienentwicklung im Bereich der Stadt Aachen aufzustellen und zur Beschlussfassung vorzulegen. Ziel des Konzeptes soll sein, die Nutzung der Nicht-Wohnimmobilien der Stadt zu optimieren, um den Bedarf der Anmietung von Fremdimmobilien zu mindern. weiter lesen

  • Mittwoch, 11. Januar 2017

    Prüfung des Ausbaus der Randzeitenbetreuung

    Die Ratsfraktionen von CDU und SPD beauftragen die Verwaltung, in einem Ratsantrag einen Erfahrungsbericht zur Randzeitenbetreuung in den Kita Kalverbenden und Eintrachtstraße zu erarbeiten und vorzustellen. Der weitere Ausbau der Randzeitenbetreuung soll sich an den Erkenntnissen orientieren. weiter lesen

Schon gewusst...?

Jugend & Kultur statt Stahl & Tram


1925 gebaut, 1974 aufgegeben,1975 bis 2009 Garage für Karnevalswagen, ab 2009 geplant, ab 2013 umgebaut, 2017 eröffnet.

 

Wo früher auf neun Gleisen und zwei Etagen Straßenbahnwagen untergebracht und gewartet wurden, bieten heute 8.300 Quadratmeter Nettogeschossfläche,  viel Platz für Büros, Künstlerateliers, eine Stadtteilbibliothek, Werkstätten, Theaterräume, Gastronomieflächen, ein Jugendzentrum, eine Turnhalle sowie Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen mit modernem aber rustikalem Charme.

 

Für Margrethe Schmeer ist das Depot eine "kreative Mischung von sozialer und kultureller Kompetenz, das eine interessante Anregungen in das ganze Quartier bringt."

 

Nach etwa achtjähriger Planungs- und Bauzeit öffnete das Depot Talstraße am 10. Februar 2017 offiziell seine Pforten. An der feierlichen Eröffnung nahmen neben den zuständigen Dezernenten auch unsere Aachener Landtagsabgeordnete Ulla Thönnissen und Bürgermeisterin Margrethe Schmeer teil. Der Umbau erfolgte im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“, durch das der Stadtteil Aachen Nord in sozialer, ökonomischer, städtebaulicher und kultureller Hinsicht aufgewertet und stabilisiert werden soll. Die Kosten von rund 12 Mio. Euro werden dabei zu 80% vom Land übernommen.

 

"Das Depot Talstraße ist ein wichtiger Bezugspunkt für alle Bürgerinnen und Bürger im Aachener Norden", ist auch Ulla Thönnissen überzeugt.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: