Umwelt und Klima – Energie sparen, Effizienz steigern

„In unserer verschmutzten Umwelt wird die Luft langsam sichtbar."
(Norman Mailer, amerikanischer Schriftsteller)

Klimawandel, Feinstaubbelastung und Umweltzonen sind Herausforderungen denen wir uns stellen müssen – auch in Aachen. Umwelt- und Naturschutz sind wir uns und künftigen Generationen schuldig. Es liegt in unserer Hand heute die Grundlagen für eine lebenswerte Welt von morgen zu schaffen. Wir müssen Verantwortung übernehmen!

Erneuerbare Energien spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wind, Sonne und Biomasse sind nicht länger die Energiequellen der Zukunft, sondern die von heute. Wir unterstützen die Umsetzung von technischen Maßnahmen wie z.B. Kraft-Wärme-Kopplung und die Errichtung von Windrädern und Solarfeldern. Mit der Forschungskompetenz der Hochschulen kann sich Aachen zur Modellregion "Klimaschutz" entwickeln. Die Belange der Aachener Bürgerinnen und Bürger müssen dabei unbedingt berücksichtigt werden und stehen an erster Stelle.

Für uns Christdemokraten sind ökonomische und ökologische Interessen kein Widerspruch. Wir setzen auf nachhaltige Politik und nicht auf kurzfristige Strohfeuer. Energie effizient nutzen, bedeutet Ressourcen und Geld sparen.

Schon gewusst...?

…dass Aachen bereits seit 2011 Fairtrade-Town ist?

 

Weltweit gibt es über 2000 Fairtrade-Towns und allein in Deutschland sind es zurzeit 512 Städte, die diesen Titel tragen. Aachen war schon früh mit dabei und wurde Deutschlands 54. Fairtrade-Stadt.

 

Im Mai 2013 wurde das Inda-Gymnasium die erste Fairtrade-School in Aachen und zwei Jahre später folgte das Einhard-Gymnasium, das sich nun ebenfalls Fairtrade-School nennen darf. Beide Schulen besitzen einen FAIR-O-MAT, an dem die Schüler kleine, fair gehandelte Leckereien ziehen können, und engagieren sich mit weiteren Projekten für den fairen Handel.

 

Die (Ober-) BürgermeisterInnen der Fairtrade-Towns sollen mit gutem Beispiel vorangehen und selber Produkte aus fairem Handel beispielsweise bei Sitzungen anbieten. Aber auch Einzelhändler, Gastronomen und natürlich die Bürger müssen bei der Aktion mitmachen, damit eine Stadt diesen Titel erhält und auch behalten kann.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: