Verkehrspolitik – Drumherum, Mittendurch und Dranvorbei

 „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“  (Franz Kafka, dt. Schriftsteller)

Mobil sein ist wichtiger als je zuvor. Distanzen werden heute anders wahrgenommen als noch vor hundert Jahren. Strecken werden kürzer, die Welt insgesamt kleiner, der Platz wird knapper und die Zeit weniger: mobil sein bedeutet schnell sein.

Mobilität hat Einfluss auf die Lebensbereiche eines Jeden. Die zunehmenden Anforderungen bedingen eine optimale, bedarfsgerechte Mischung verschiedener Verkehrsmittel. Für die Lösung von Problemen wie Platzmangel, steigenden Emissionen, optimale Anbindung an die Region oder der Erreichbarkeit der Innenstadt reicht es nicht aus, an alten Konzepten festzuhalten. Ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Auto, mit Bus oder Bahn - Aachens Bürgerinnen und Bürger sind mobil und wir wollen ihnen dazu vielfältige Möglichkeiten bieten!

Für uns als CDU-Fraktion gilt es aber auch zwischen ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten abzuwägen. Aachen versteht sich als Modellregion für Elektromobilität. Mit der STAWAG und den Hochschulen haben wir in Aachen starke Partner in Forschung, Entwicklung und Umsetzung. Hier wollen wir investieren.

  • Freitag, 25. Januar 2013

    90 Prozent der Aachener begrüßen Bürgerentscheid zur Campusbahn

    Dies ist das Ergebnis einer von der Stadt Aachen in Auftrag gegebenen, repräsentativen Bürgerbefragung. Ziel der Anfang Januar bei 506 Aachener Bürgern durchgeführten Befragung war es den Informationsstand und das Informationsbedürfnis der Aachener Bürger zum Projekt Campusbahn zu ermitteln. weiter lesen

  • Donnerstag, 27. September 2012

    Tempo-30-Zone in Aachen Nord

    Den Nutzungsansprüchen aller Verkehrsteilnehmer gerecht zu werden, ob Rad-, Auto- und Busfahrern oder Fußgängern, das haben CDU und GRÜNE in ihrer Koalitionsvereinbarung festgehalten. Entgegen dem Vorschlag der Verwaltung wird diese Vereinbarung daher in der Hein-Janssen-Straße im Aachener Norden umgesetzt und eine Tempo-30-Zone eingeführt. weiter lesen

  • Freitag, 21. September 2012

    Großflächige Betrachtung der verkehrlichen Erschließung am Campus

    Die ersten Baumaßnahmen auf dem Campus haben begonnen. Mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Realisierung von Wohnbebauung wird sich auch die verkehrliche Situation vor Ort verändern. Diese Veränderungen, insbesondere für die betroffenen Stadtbezirke, soll regelmäßig großflächig überprüft werden. weiter lesen

  • Donnerstag, 12. Juli 2012

    Verbesserung des Baustellenmarketing

    Die Aachener Innenstadt zeichnet sich aktuell durch eine Vielzahl von Straßenbaustellen aus. Auch in den kommenden Jahren müssen zahlreiche Baumaßnahmen in der Innenstadt durchgeführt werden. Um diesen Maßnahmen angemessen zu begegnen, soll das Baustellenmarketing gefördert werden. weiter lesen

Schon gewusst...?

… dass der Aachener Dom in diesem Jahr ein Jubiläum feiert?

Seit nunmehr 40 Jahren ist das zwischen 793 und 813 n.Chr. erbaute Wahrzeichen unserer Stadt UNSECO-Weltkulturerbe. 1978 wurde die Kathedrale als erstes deutsches Bauwerk in die Liste der Stätten, die für die Menschheit von herausragender Bedeutung sind, aufgenommen.

Dieses Jubiläum möchte die Stadt Aachen angemessen feiern. Zu diesem Zweck findet vom 23. bis zum 30. September eine Aktionswoche unter dem Titel „Aachener Dom – Erbe für die Welt – 40 Jahre UNESO-Weltkulturerbe“ statt. Eröffnet wird die Festwoche am 23. September um 10 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst.

Die ganze Woche über können Interessierte an Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen rund um den Dom teilnehmen. Unter dem Titel „Der offene Dom“ können während der Festwoche Teile des Doms, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, besichtigt werden – so zum Beispiel die Chorhalle und verschiedene Kapellen. Ein ganz besonderes Highlight ist das Projekt ,,Der Dom leuchtet“: An neun Abenden wird die Kathedrale mit einer Lightshow in ein Lichtkunstwerk verwandelt.

 

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: