• Mittwoch, 5. September 2012

    Modernisierung der Gartensiedlung Kalverbenden

    Die städtische denkmalgeschütze Gartensiedlung Kalverbenden befindet sich in einem sehr schlechtem Zustand. Dieser Zustand soll durch ein schonendes Modernisierungskonzept verbessert werden. CDU und GRÜNE beauftragen die Verwaltung mit der Erarbeitung eines Konzeptes und der Bereitstellung finanzieller Mittel im Haushalt 2014. weiter lesen

  • Dienstag, 4. September 2012

    Wohnen im Alter mit Versorgungssicherheit

    Wohnen im Alter soll für Aachenerinnen und Aachenern nicht mit Unsicherheit verbunden sein. Der größte Wunsch, sebstbestimmt auch bei Hilfe-und Pflegebedarf den Zustand des eigenen Zuhause zu wahren, ist auch das Anliegen von CDU und GRÜNEN. weiter lesen

  • Donnerstag, 30. August 2012

    Neubau Polizeipräsidium Aachen fördern

    Seit Jahren wird der Neubau des Polizeipräsidums Aachen diskutiert- aber es passiert nichts. CDU und GRÜNE möchten diesen Zustand nicht länger akzeptieren und einen Neubau vorantreiben. weiter lesen

  • Mittwoch, 22. August 2012

    Jahnplatz soll schöner werden

    Der Jahnplatz soll schöner werden. An Ideen zur Verbesserung mangelt es nicht. Unter anderem sollen eine neue Grünbepflanzung und Bänke eine verbesserte Aufenthaltsqualität bieten. weiter lesen

  • Montag, 20. August 2012

    Stadtradeln 2012

    Zum fünften Mal in Folge nimmt die Stadt an der Aktion "Stadtradeln 2012" teil. Auch die Aachener CDU-Fraktion ist dabei und lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich zu beteiligen. weiter lesen

Schon gewusst...?

…dass Aachen bereits seit 2011 Fairtrade-Town ist?

 

Weltweit gibt es über 2000 Fairtrade-Towns und allein in Deutschland sind es zurzeit 512 Städte, die diesen Titel tragen. Aachen war schon früh mit dabei und wurde Deutschlands 54. Fairtrade-Stadt.

 

Im Mai 2013 wurde das Inda-Gymnasium die erste Fairtrade-School in Aachen und zwei Jahre später folgte das Einhard-Gymnasium, das sich nun ebenfalls Fairtrade-School nennen darf. Beide Schulen besitzen einen FAIR-O-MAT, an dem die Schüler kleine, fair gehandelte Leckereien ziehen können, und engagieren sich mit weiteren Projekten für den fairen Handel.

 

Die (Ober-) BürgermeisterInnen der Fairtrade-Towns sollen mit gutem Beispiel vorangehen und selber Produkte aus fairem Handel beispielsweise bei Sitzungen anbieten. Aber auch Einzelhändler, Gastronomen und natürlich die Bürger müssen bei der Aktion mitmachen, damit eine Stadt diesen Titel erhält und auch behalten kann.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: