Kinder, Jugend, Bildung –
Zukunft selbst gestalten

Ein Land mit Kindern ist ein Land mit Zukunft.“
(Helmut Kohl, dt. Politiker CDU)

Schule und Bildung sind die Schlüssel zur Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen. Ein vielfältiges, bedarfsgerechtes Schul- und Bildungsangebot hat deswegen für uns als CDU-Fraktion oberste Priorität.

Die wichtigste Grundlage wird bereits in der Familie gelegt: Aachen ist eine familienfreundliche Stadt. In den vielen wohnortnahen Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen werden wichtige Weichen gestellt. Wir stehen zur Bildungsvielfalt im gegliederten Schulsystem, von der Hauptschule über die Realschule bis zum Gymnasium und der Gesamtschule. Wir tragen die Verantwortung für ein vielseitiges Angebot und für eine zeitgemäße Ausstattung, die individuelles und erfolgreiches Lernen ermöglicht. Für uns sind der Elternwille und die Zukunftsperspektiven unserer Kinder und Jugendlichen dabei entscheidend.

Aachen bietet zudem ideale Perspektiven mit der RWTH und dem Campus Projekt, mit der Fachhochschule und zahlreichen grenzüberschreitenden Bildungsangeboten.

Schon gewusst...?

Jugend & Kultur statt Stahl & Tram


1925 gebaut, 1974 aufgegeben,1975 bis 2009 Garage für Karnevalswagen, ab 2009 geplant, ab 2013 umgebaut, 2017 eröffnet.

 

Wo früher auf neun Gleisen und zwei Etagen Straßenbahnwagen untergebracht und gewartet wurden, bieten heute 8.300 Quadratmeter Nettogeschossfläche,  viel Platz für Büros, Künstlerateliers, eine Stadtteilbibliothek, Werkstätten, Theaterräume, Gastronomieflächen, ein Jugendzentrum, eine Turnhalle sowie Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen mit modernem aber rustikalem Charme.

 

Für Margrethe Schmeer ist das Depot eine "kreative Mischung von sozialer und kultureller Kompetenz, das eine interessante Anregungen in das ganze Quartier bringt."

 

Nach etwa achtjähriger Planungs- und Bauzeit öffnete das Depot Talstraße am 10. Februar 2017 offiziell seine Pforten. An der feierlichen Eröffnung nahmen neben den zuständigen Dezernenten auch unsere Aachener Landtagsabgeordnete Ulla Thönnissen und Bürgermeisterin Margrethe Schmeer teil. Der Umbau erfolgte im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“, durch das der Stadtteil Aachen Nord in sozialer, ökonomischer, städtebaulicher und kultureller Hinsicht aufgewertet und stabilisiert werden soll. Die Kosten von rund 12 Mio. Euro werden dabei zu 80% vom Land übernommen.

 

"Das Depot Talstraße ist ein wichtiger Bezugspunkt für alle Bürgerinnen und Bürger im Aachener Norden", ist auch Ulla Thönnissen überzeugt.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: