Verantwortung für Aachen

"Ich bin verantwortlich für das was ich mach', das was ich sag, das was ich tu' und das was ich lass'. Gottes Geschenk an mich ist, dass er mich gesegnet hat. Mein Geschenk an ihn ist mein Leben und das, was ich daraus mach'!"
(Curse, dt. Rapper)

Im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit, unseres politischen Denkens und Handelns steht der Mensch. Das bedeutet für die Arbeit der Christlich Demokratischen Union in Aachen, dass sich Inhalte unserer Politik an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. 

Jedem Menschen in Aachen soll es ermöglicht sein, ein sinnerfülltes Leben zu führen. Wir haben die Verantwortung, Zukunftschancen zu eröffnen, neue Ideen zu verwirklichen und Visionen aufzuzeigen.

Die Möglichkeiten unserer Stadt, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, sind vielfältig. Wir haben eine exzellente Hochschule und eine attraktive Innenstadt. Wir sind ein erstklassiger Standort für viele Unternehmen und legen Wert auf Integration und Vielfalt. Unser Ruf als Kongressstandort und touristisches Ziel ist ausgezeichnet. Die einzigartige Lage im Dreiländereck ist immer wieder ein Ansporn, über den eigenen Tellerrand zu schauen und enge Kooperationen mit unseren Nachbarn einzugehen. Aachen bietet also viele Chancen. Wir müssen diese Chancen erkennen und nutzen: Aachen kann mehr! 

Themen & Politik

Kommunalpolitik bedeutet Stadtpolitik.

Aachen ist eine Stadt, in der Menschen nicht nur wohnen, sondern leben.
Der Zusammenhalt dieses Gemeinwesens hängt maßgeblich davon ab, wie die Kommunalpolitik den Begriff „Stadt" definiert. Die erfolgreiche Gestaltung und Wahrnehmung von öffentlichen Aufgaben, prägen die Qualität des Lebens, Wohnens, Wirtschaftens und Arbeitens in unserer Stadt.

Für die Aachener möchten wir hier zu den verschiedenen Themen unsere Grundsatzpositionen vorstellen sowie über die aktuellen Entwicklungen in den jeweiligen Themenbereichen berichten.

Schon gewusst...?

…dass Aachen bereits seit 2011 Fairtrade-Town ist?

 

Weltweit gibt es über 2000 Fairtrade-Towns und allein in Deutschland sind es zurzeit 512 Städte, die diesen Titel tragen. Aachen war schon früh mit dabei und wurde Deutschlands 54. Fairtrade-Stadt.

 

Im Mai 2013 wurde das Inda-Gymnasium die erste Fairtrade-School in Aachen und zwei Jahre später folgte das Einhard-Gymnasium, das sich nun ebenfalls Fairtrade-School nennen darf. Beide Schulen besitzen einen FAIR-O-MAT, an dem die Schüler kleine, fair gehandelte Leckereien ziehen können, und engagieren sich mit weiteren Projekten für den fairen Handel.

 

Die (Ober-) BürgermeisterInnen der Fairtrade-Towns sollen mit gutem Beispiel vorangehen und selber Produkte aus fairem Handel beispielsweise bei Sitzungen anbieten. Aber auch Einzelhändler, Gastronomen und natürlich die Bürger müssen bei der Aktion mitmachen, damit eine Stadt diesen Titel erhält und auch behalten kann.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Katschhof
52062 Aachen
Tel. 0241 432-7211 oder -7212
Fax 0241 432-7222
E-Mail: